225 Jahre Girard-Perregaux: Laureato 2016

Mehr als 40 Jahre nach der Einführung der ersten Laureato aus Edelstahl schöpft die Marke aus ihrem kunsthandwerklichen Können und ihrem Wissen im Bereich der Mikromechanik und zollt dem Modell und seinem Erfolg mit zwei auf 225 Exemplare limitierten Serien – einer mit blauem und einer mit grauem Zifferblatt – Tribut.

Es lebe der Edelstahl
Der Edelstahl, dessen Qualitäten von den Uhrmachern und Liebhabern echter Uhrmacherei nach wie vor sehr geschätzt werden, betritt also erneut die Bühne, denn er ist untrennbar mit dem sportlichen Charakter der Uhr verbunden. Das neue Modell besitzt die berühmte achteckige Lünette, das nahtlos angefügte geschmeidige Armband mit Schließe und das dezente Wechselspiel zwischen polierten und satinierten Oberflächen.

Nach dem kurzen Abstecher in die XXL-Welt kehrt der Durchmesser mit 41 mm wieder in die Welt der Vernunft zurück. Die Stabzeiger entsprechen denen des Originalmodells und sind mit Leuchtmasse beschichtet, während das weißgraue beziehungsweise marineblaue Zifferblatt wie bei den ersten Modellen von 1975 mit einem „Clous-de-Paris“-Muster in der Art eines Miniaturschachbretts versehen ist. Bei 3 Uhr lässt sich das Datum ablesen. Mit dem entspiegelten Uhrenglas und einem zusätzlichen Saphirglas auf der Rückseite stellt das Modell auf diskrete Weise unter Beweis, dass es in der Gegenwart angekommen ist.

Quintessenz einer zeitlosen Dreizeigeruhr mit Datum
Da es sich bei der Laureato um ein Modell handelt, das Ausdruck herausragender uhrmacherischer Fertigkeiten ist, wird sie durch das Manufakturkaliber GP03300-0030 angetrieben. Das Mechanikwerk mit Automatikaufzug, 27 Lagersteinen und ausgezeichneten Finissierungen, dessen Schwungmasse durch den Gehäuseboden hindurch zu sehen ist und das eine Unruhfrequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde aufweist, besitzt eine Gangreserve von 46 Stunden.
Post-Vintage, ein neuer Trend
Girard-Perregaux kann auf eine 225-jährige Geschichte zurückblicken und ist damit Hüter eines jahrhundertealten Wissens. In der Manufaktur bewahrt die Marke die Schätze ihrer Vergangenheit, und bald wird ihr Museum in La Chaux-de-Fonds wieder eröffnet.
Die Kreationen, die dort gezeigt werden, zeugen von einem Weg, der von überschäumender Kreativität, Kühnheit und zeitlosen Kollektionen, die den Geist von Jean-François Bautte, jenes Uhrmachers, der das Unternehmen 1791 gründete, fortleben lassen, gesäumt ist.

Die Laureato, die 1975 entstanden ist und nun anlässlich des 225-jährigen Jubiläums von Girard-Perregaux im Einklang mit dem Originalmodell neu gestaltet wurde, wird Teil dieses Kreises von Modellen, die zu Ikonen geworden sind.

Technische Eigenschaften

Edelstahlgehäuse
Durchmesser: 41,00 mm
Höhe: 10,10 mm
Glas: Entspiegeltes Saphirglas
Zifferblatt: Versilbert oder blau mit „Clous-de-Paris“-Muster
Zeiger: Stabzeiger mit Leuchtbeschichtung
Boden: Entspiegeltes Saphirglas
Wasserdichtheit: 30 Meter (3 ATM)

Girard-Perregaux-Kaliber GP03300-0030
Mechanisch mit Automatikaufzug
Durchmesser: 25,60 mm (11 1/2 ’’’)
Höhe: 3,20 mm
Frequenz: 28.800 A/h – (4 Hz)
Gangreserve: mindestens 46 Stunden
Lagersteine: 27
Anzeigen: Stunden, Minuten, Zentralsekunde, Datum

Armband
Material: Edelstahl

Referenz versilbertes Zifferblatt: 81000-11-131-11A
Referenz blaues Zifferblatt: 81000-11-431-11A

Preis: UVP ca. 14.700,- €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.