Arnold & Son präsentiert die neue Uhr Globetrotter mit innovativer, dreidimensionaler Weltzeitanzeige

Spektakulär wölbt sich die dreidimensionale Weltzeitanzeige in Form einer rotierenden Erdhalbkugel über das Zifferblatt der neuen Armbanduhr „Globetrotter“ von Arnold & Son. Gehalten wird sie von einer großen zentralen Bogenbrücke, die den gesamten Durchmesser des Zifferblatts überspannt. Die stilisierte Erdhalbkugel macht alle 24 Stunden eine komplette Umdrehung. 45 Millimetern Breite und 17,23 Millimetern Höhe am höchsten Punkt gehört die rotierende 3D-Weltzeitanzeige der „Globetrotter“ zu den größten ihrer Art bei Armbanduhren weltweit.

Auf der „Globetrotter“ von Arnold & Son rotiert die Welt. Die neue Armbanduhr des Schweizer Uhrenherstellers nimmt ihren Träger ganz plastisch mit auf die Reise durch die Zeitzonen. Die dreidimensionale Darstellung der Nordhalbkugel auf ihrem Zifferblatt ist ausgesprochen detailliert und aufwendig. Gezeigt wird die Ansicht der nördlichen Hemisphäre der Erde vom Weltraum aus gesehen.

Die Darstellung der Ozeane und Kontinente erfolgte ausgehend von einem runden Messingstück durch chemisches Ätzen mit einer Schablone und anschließendes Polieren der Oberflächen, so dass sich verschiedene Texturen ergaben. Die Bereiche, welche Gebirge abbilden, wurden sandgestrahlt, um ein Gefühl der visuellen Tiefe zu schaffen. Im Anschluss wurden die Ozeane mit verschiedenen Blautönen von Hand lackiert. Die gesamte Halbkugel wurde danach mit einer Klarlackschicht behandelt. Abschließend wurde die ganze Komponente poliert. Das Ergebnis ist eine halbkugelförmig-gewölbte Weltzeitanzeige voller lebendig wirkender Details.

Die Weltzeitanzeige scheint geradezu über dem silbrig-opal-weißen Zifferblatt mit römischen Ziffern für die Stundenanzeige und ihrem kreisförmig gebürsteten Kapitel-Index-Ring für die Minutenanzeige der „Globetrotter“ zu schweben. Die stilisierte Nordhalbkugel ist direkt von einer 24-Stunden-Index-Saphirglasscheibe für die Weltzeitanzeige umgeben. Diese ist an derselben Brücke befestigt, welche die dreidimensionale Hemisphäre hält. Die 24-Stunden-Index-Saphirglasscheibe ist transparent im Abschnitt zwischen 06:00 Uhr und 18:00 Uhr und hat eine durchscheinende Metallic-Beschichtung im Abschnitt von 18:00 Uhr bis 06:00 Uhr, damit der Wechsel von Tag- und Nacht ersichtlich wird. Die stilisierte Erdhalbkugel macht alle 24 Stunden eine komplette Umdrehung.

Die „Globetrotter“ kann intuitiv abgelesen und gestellt werden. Die Uhr verfügt über ein Drei-Positionen-Kronensystem. Die erste Position wird verwendet, um das Werk manuell aufzuziehen, die zweite Position legt die lokale Zeit (Stundenzeiger) in einstündigen Schritten fest, und die letzte Position wird verwendet, um die Stunden- und Minutenzeiger und die Weltzeit einzustellen. Sowohl die Hauptzeitanzeige als auch die Weltzeitanzeige können vorwärts und rückwärts eingestellt werden. Um den Fokus des Zifferblatts auf der Weltzeitanzeige zu halten, sind die Stunden- und Minutenzeiger aus gebläutem Stahl unter der Halbkugel angeordnet, als ob sie in ihrer Peripherie kreisen würden. Zur besseren Ablesbarkeit sind die Zeiger mit rotem Lack versehen.

Die „Globetrotter“ verfügt über ein Edelstahlgehäuse mit einem Durchmesser von 45 Millimetern und einer Höhe von 17,2 Millimetern, einschließlich des gewölbten Saphirglases. Rechnet man die Saphirglaskuppel nicht mit, ergibt sich eine Höhe von 10,4 Millimetern.

Das Kaliber A&S6022 der neuen Armbanduhr „Globetrotter“ wurde vollständig von Arnold & Son entwickelt und hergestellt. Es verfügt über ein automatisches Aufzugssystem mit einem zentralen Rotor, der mit einem Hobnail-Motiv graviert und einer schwarzen ADLC-Beschichtung versehen ist. Voll aufgezogen, bietet das Uhrwerk eine Gangreserve von 45 Stunden. Das Uhrwerk mit grauer NAC-Beschichtung zeichnet sich durch eine Dekoration nach allen Künsten der Haute Horlogerie aus, mit handgefasten und satinierten Brücken und Kloben, polierten Kanten und feiner, kreisförmiger Perlierung sowie strahlenförmigem Genfer Streifenschliff aus der Mitte.

Das neue Uhrenmodell „Globetrotter“ ist Teil der aktuellen „Instrument Collection“ von Arnold & Son, zu welcher Uhren gehören, die von den hochpräzisen Marinechronometern inspiriert wurden, die der Markengründer John Arnold und sein Sohn gegen Ende des 18. Jahrhunderts angefertigt haben.

Arnold & Son haben sich im 18. und 19. Jahrhundert als Uhrmacher einen Namen gemacht, indem sie einige der präzisesten Marinechronometer der damaligen Zeit geschaffen haben. Diese dienten nicht nur der Zeitmessung, sondern auch als Navigationsinstrumente zur Längengradbestimmung auf See und so zum sicheren Segeln von einem Standort zum anderen. Chronometer von Arnold & Son haben an geschichtsträchtigen Reisen teilgenommen, darunter die Reisen von James Cook zum Pazifischen Ozean.

Mit dem neuen Uhrenmodell „Globetrotter“ zeigt die Marke Arnold & Son einmal mehr ihren einzigartigen, meisterhaften Sinn für Ästhetik und ihr Manufaktur-Know-how, indem sie innovative Uhrmacherkunst mit handwerklichem Können zu einer Weltzeituhr verbindet, die ihresgleichen sucht.

Technische Details

Kaliber:
A&S6022, mechanisches Arnold & Son-Manufakturkaliber,
Automatikaufzug, 29 Rubine, Durchmesser: 38 mm,
Höhe: 6,55 mm (ohne Bogenbrücke und Erdhalbkugel), 14 mm (inkl. Bogenbrücke und Erdhalbkugel),
Gangreserve von 45 Stunden, 28.800 Schwingungen/Stunde.

Funktionen:
Stunden, Minuten, 3D-Weltzeit-Funktion in skulpturalem Erdhalbkugel-Design

Dekoration des Werks:
Graue NAC-Beschichtung mit Haute Horlogerie-Finissierung:
Von Hand anglierte Brücken, Kloben und polierte Kanten, feine kreisförmige Perlierung, strahlenförmiger Genfer Streifenschliff aus der Mitte, Zifferblattplatine mit NAC-Beschichtung und kreisförmiger Finissierung, kreisförmig satinierte Räder, Schrauben mit abgefasten und polierten Köpfen.
Schwungmasse:
Mit schwarzer ADLC-Beschichtung, skelettiert mit gebürsteten Oberflächen.

Zifferblätter:
Silbrig-opal-weißes und kreisförmig gebürstetes Zifferblatt für die Stundenanzeige,
24-Stunden-Saphirglas-Zifferblatt.

Gehäuse:
Edelstahl, Durchmesser: 45 mm, gewölbtes Saphirglas mit beidseitiger Antireflex-Beschichtung, Höhe: 6,55 mm (ohne Bogenbrücke und Erdhalbkugel), 14 mm (inkl. Bogenbrücke und Erdhalbkugel), wasserdicht bis 30 m.

Armband:
Handverarbeitetes blaues Kalbslederarmband.

Referenznummern und Preise (Stand: Mai 2018) :
1WTAS.S01A.D137S – Preis: 16.500,- Euro

Über Arnold & Son
Die Uhrenmarke Arnold & Son mit Sitz in La Chaux-de-Fonds zeichnet sich bis heute durch hohe Uhrmacherkunst und Innovationskraft aus. Die exklusiven Modelle der Royal Collection und der Instrument Collection sind durch Zeitmesser aus dem 18. Jahrhundert des Firmengründers John Arnold inspiriert, der zu den maßgeblichen Wegbereitern der modernen Uhrmacherei gezählt wird. Alle Uhren sind an die modernen Zeiten angepasste Weiterentwicklungen voll mechanischer Poesie. Jährlich entstehen in der hauseigenen Manufaktur ein bis zwei neue Arnold & Son-Werke. Mit dieser Ausnahme-Leistung gehört Arnold & Son zu den dynamischsten Uhrenmarken der Branche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere