Chronoswiss: Sirius Régulateur Jumping Hour

Der Régulateur Jumping Hour ist eine weitere Hommage an die Wurzeln der Marke, die 1988 den legendären Régulateur, die erste Armbanduhr mit Regulator-Zifferblatt in Serie überhaupt, vorstellte und dieses Thema in ihrer Kollektion immer wieder aufgreift. Allerdings spielt der unkonventionelle Neuzugang mit dem flüchtigen Betrachter, da die Stunde zwar wie bei herkömmlichen Regulator-Zifferblättern auch dezentral dargestellt wird. Aber eben in diesem Fall digital, was auf den ersten Blick gerne für ein Datumsfenster gehalten wird.
Insider erkennen hier den Bezug zu einer weiteren Chronoswiss Legende: Die springende Stunde im Fenster bei der „12“ ist eindeutig von der Delphis inspiriert, auch das ästhetisch ansprechende Wellenguilloche geht auf dieses beliebte Modell zurück. Insgesamt finden sich in den verschiedenen, aufwendig geprägten Guilloche-Muster auf dem Zifferblatt aus massivem Sterlingsilber auch Anklänge sind an Uhren-Ikonen wie Tora oder Lunar.
Von der Vergangenheit in die Zukunft: Zeitlos und zeitgemäß wirkt die polierte, seitlich gerändelte Lünette, die den eleganten Charakter der außergewöhnlichen Automatikuhr unterstreicht. Es sind die kleinen, aber feinen Details wie die von Hand zugespitzten und thermisch gebläuten Zeiger in klassischer Blattform, die den besonderen Charme der Sirius Régulateur Jumping Hour ausmachen.

CH-8321R 18 Kt Rotgold
CH-8323 Edelstahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.