Daniel Roth Carillon Tourbillon

Eine einzigartige Minutenrepetieruhr mit drei Hämmern und puristischem zeitgenössischem Design

 

Daniel Roth CAR TOURDas neue Kaliber, vollständig bei Bulgari intern entwickelt und produziert, bietet ausgezeichnete Klangeigenschaften und ein originelles Design

Im Bereich der Komplikationsuhrmacherei sind Schlagwerkuhren noch immer am schwierigsten herzustellen und deshalb auch die exklusivsten derartigen Entwicklungen. Bulgari gehört zum exklusiven Kreis von Uhrenmarken, die in der Lage sind, die Fertigung dieser einzigartigen und komplexen Zeitmesser von A bis Z selbst sicherzustellen. Die neue Daniel Roth Carillon Tourbillon liefert eine brillante Demonstration des vollendeten Könnens der Bulgari-Manufaktur.

Diese Kreation ist das Ergebnis einer mehrjährigen, sorgfältigen Entwicklungsarbeit. Das Charakteristische und für diese Art Uhren ziemlich Ungewöhnliche daran ist der Schlagmechanismus mit drei Hämmern. Schlagwerke für Minutenrepetitionen haben meist zwei Hämmer oder vier für die viel selteneren Modelle mit großen Schlagwerken oder grandes sonneries.

Das Handaufzukaliber DR3300 ist bewusst großzügig proportioniert (34,60 x 31,60 mm) und vollständig intern hergestellt worden. Es hat insgesamt 327 Einzelteile und schlägt im Rhythmus eines Regulierorgans des Tourbillon-Typs mit großformatigem Gestell.

Den optimalen Klang im Visier

Die Konstruktion des Kalibers DR330 war durch eine Anzahl präziser und spezifischer Parameter vorgegeben, die in erster Linie der Suche nach dem idealen Klang galten. Das Volumen und die Reinheit des Töne sind die neuralgischen Punkte aller Schlagwerkuhren. Angesichts des Miniaturisierungsgrads für diese Art Armbanduhr verleiht ihr ein gut dimensioniertes Kaliber ein höheres Drehmoment, während die drei Hämmer die akustische Resonanz verstärken. Das Set von drei Tonfedern, die auf der Werkplatte montiert sind, ist mit einem Trägheitsregulator kombiniert, der die Reibung auf ein Minimum reduziert, wenn der Schlagwerkmechanismus arbeitet, so dass keinerlei Nebengeräusche den Klang beeinträchtigen.

Im Fall der Carillon Tourbillon werden die Tonfedern in mehreren Arbeitsschritten individuell und mit größter Sorgfalt hergestellt. Die vollständig handgefertigten Federn mit besonderer Form sorgen für eine perfekte und absolute identische Klangqualität. Sie werden von Hand gebogen und geformt, dann bei 900 °C gehärtet, abgeschreckt und gereinigt, bevor sie erneut auf 500 °C erwärmt werden – dieses Vorgehen verleiht dem Metall seinen kristallklaren Klang. Nach mehreren Reinigungs- und Polierschritten werden sie am Uhrwerk befestigt, bevor die letzten Justierungen vorgenommen werden. Sie werden der Länge nach plaziert, und ihr Durchmesser kann wenn nötig mit der Feile korrigiert werden, zusammen mit dem Schärfen der Schlaghebel – all das zusammen trägt dazu bei, den musikalischen Klang zu perfektionieren.

Die Melodiesequenz dieser Minutenrepetition, die mit ihren drei Hämmern drei verschiedene Tonstufen schlägt, spielt eine C-Note für die Stunden, eine E-D-C-Sequenz für die Viertelstunden und ein einfaches E für die Minuten.

Das Uhrwerk ist selbstverständlich mit zwei Federhäusern ausgestattet: eines sorgt für den gleichmäßigen Lauf des Schlagwerks und wird automatisch gespannt, wenn dieses aktiviert wird. Das andere garantiert dem Uhrwerk voll aufgezogen mindestens 75 Stunden Gangreserve. Deren Aufzugstand wird von der entsprechenden Anzeige auf dem Zifferblatt signalisiert.

Ein schöner, schlanker Mechanismus

Die Architektur des Kalibers 3300, die sorgfältig ausgefräste Form der Brücken und die Anordnung der verschiedenen Komponenten verleihen dem Uhrwerk ein eigenständiges, zeitgemäßes Aussehen und sorgen für einen feinen Kontrast, der die schlanke Schönheit des Mechanismus hervorhebt. Die sorgfältigen Endbearbeitungen wechseln ab zwischen poliertem Stahl für die Hämmer, Tonfedern, das Tourbillongestell sowie die freigelegten Oberflächen. Die fein dekorierte Platine und die Brücken sind mit NAC beschichtet, einer schwierig herzustellenden Legierung aus vier Edelmetallen der Platinfamilie: Platin, Rhodium, Ruthenium und Indium. Diese Hightech-Beschichtung verleiht dem Metall einen eleganten schwarzen Ton.

 

Offenbart wird die Werkkonstruktion durch das Zifferblatt aus Saphirglas, das so strukturiert und ausgeschnitten ist, dass der Schlagwerkmechanismus und das Tourbillon bewundert werden können. Beschirmt wird es durch ein Rotgoldgehäuse, das auf der linken Flanke mit dem Schieber für die Minutenrepetition versehen ist. Dieser gleitet in einer ungewöhnlichen Zone zwischen 7 und 11 Uhr. Die Aufzugkrone ist individuell mit einer Nummer von 1 bis 30 graviert. Sie entspricht einem der 30 Exemplare dieser limitierten Serie, die mit einem Saphirboden ausgestattet und bis 30 m (3 bar) wasserdicht ist. Für sicheren Halt dieses eleganten Zeitmessers am Handgelenk sorgt ein braunes Alligatorlederband mit einer Dreiblatt-Faltschließe aus 18 Karat Rotgold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.