Das sind die Schmucktrends in der Saison Herbst und Winter 2013/2014

605644_web_R_by_Pascal Ballottin_pixelio.deMit dem Einzug der kalten Jahreszeit kamen auch die neusten Schmucktrends für den Herbst und Winter 2013/2014. In der kalten Jahreszeit wird die Schmuckmode von einer neuen Art der Weiblichkeit und Selbstbewusstsein dominiert, die sich in glamourösen Ideen der Schmuckdesigner widerspiegelt. Der Schmuck soll nicht mehr nur als ein Teil des Gesamtoutfits verstanden werden, sondern vielmehr sollte er beeindrucken und die Frau in einem glitzernden Licht zeigen. Was zu den neuen Trends der Schmuckmode gehört und was die neuen Must-Haves sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Auffallen heißt die Devise

In folgender Herbst-Winter-Saison geht der Trend klar Richtung Auffälligkeit und Glamour. Erlaubt ist eigentlich alles, was auffällt und opulent wirkt: Die Frauen tragen Halsschmuck mit überdimensionalen Anhängern, breite Colliers, mit auffälligen Edelsteinen verziert, werden in dieser Saison ein echter Hingucker sein. Auch prunkvolle Halsketten, aus übergroßen Gliedern zusammengesetzt, sind in den nächsten Monaten angesagt. Diese Ketten sollten ein Statement abgeben und zu einer Frau, die gern im Mittelpunkt des Interesses steht, bestens passen. Solcher Schmuck lässt sich besonders gut mit schlichten Basics kombinieren, auch unifarbene Kleider passen bestens dazu. Mit diesen Ketten werden aus ganz schlichten Kleidern echte Eyecatcher gemacht, die Weiblichkeit wird damit optimal in die Szene gesetzt.

Gold ist wieder in

Eine überraschende Renaissance erlebt in dieser Saison der Goldschmuck. Man findet goldene Verzierungen nicht nur auf den Kleidern und Accessoires, sondern auch in zahlreichen Schmuckmotiven. Die goldenen Schmuckelemente werden gern mit Farben, wie beispielsweise Waldgrün oder Lila, kombiniert, womit ein harmonisches und äußerst glamouröses Bild entsteht. Durch Gold wird jeder Auftritt zu einem Erfolg, er steht für Selbstbewusstsein und Reichtum, was die Weiblichkeit und die Stärke einer Frau gekonnt unterstreicht. Interessante und trendige Schmuckstücke für die neue Saison findet man in großer Auswahl im Internet: Zur Homepage gehen und für seine Frau das passende Schmuckstück finden. Ähnlich wie im letzten Jahr läuft der Trend zu Roségold weiter. Dieser Farbton des Goldes ist besonders begehrt und wirkt durch die Färbung sehr feminin, zart und lieblich. Schmuckstücke aus Roségold hergestellt bestechen durch ihre sanfte Tönung und passen sich damit fast jedem Hauttyp optimal an. Sie harmonisieren sehr gut mit den herbstlichen Outfits und passen hervorragend zu der kalten Jahreszeit.

Armspange und Armband in der Wintersaison ein Muss

Einen trendigen Akzent bei der Schmuckmode kann man in dieser Saison mit schön gestylten Armbändern setzen, die in allen Breiten vertreten sein dürfen. Ob Armreife mit filigraner Musterung oder massive Armspangen in Gold – der Frau stehen in der kalten Jahreszeit viele Möglichkeiten zur Verfügung, um aufzufallen und trendy zu sein. Solche Accessoires können zu einer klassischen Bluse gern getragen werden. Das Outfit wirkt mit diesen kleinen Akzenten gleich viel glamouröser. Die Regel für den Winter: Je üppiger und glamouröser der Armschmuck, desto schlichter sollte das restliche Outfit werden.

Sich von den 80ern inspirieren lassen

80e Jahre sind wieder zum Trend geworden. Man findet immer mehr bekannte Stilaccessoires aus den 80er Jahren in der neuen Herbst-Winter-Mode. Man kann hier zum Beispiel Leoparden-Muster, gebleichte Jeans oder Leggins erwähnen, die mit Nieten, Reißverschlüssen, Schnallen oder Ketten kombiniert werden können. Die damalige Mode wurde stark von der Punk-Bewegung inspiriert, was man auch in den nächsten Monaten bestimmt wiederfinden wird. Ein Highlight aus dieser Zeit ist bestimmt das breite Lederarmband in schimmernder Glanzoptik, der wieder einen festen Platz in der Schmuckschatulle jeder modebewussten Frau finden soll. Man sollte nicht die sogenannten Animalmuster vergessen, die einen weiteren Trend in den Wintermonaten setzen werden. Interessant und topmodisch sind auch orientalische Ornamente, die in unterschiedlichsten Ausführungen und Variationen die Modewelt dominieren werden. Gefragt werden vor allem zarte und lange Ketten mit Tieranhängern, die man über dem Pullover tragen kann.

Bild: klobige Armreifen wieder in Copyright: Pascal Ballottin  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.