Ethnodesign und Statementschmuck – Die Sommertrends 2013

In diesem Sommer können Sie schmucktechnisch in die Vollen gehen! Auffällige, bunte Accessoires sind der absolute Hit. Allerdings erfordert es ein wenig Geschick, die prunkvollen Geschmeide passend zu kombinieren.

Ethnoschmuck

Bild: © Digital Vision/Thinkstock
Bild: © Digital Vision/Thinkstock

Große Modelabels wie Roberto Cavalli glänzten in ihren Sommerkollektionen besonders mit auffälligen Accessoires. Daher dauerte es nicht lange, bis auch die gängigen Mode- und Schmuckketten die bunten Stücke in Ihr Sommerprogramm aufnahmen. Besonders im Trend liegen große Colliers. Materialien wie Silber, Gold, Perlen und Holz werden großzügig verarbeitet, ebenso Steine wie Türkis und Opal. Sie sollten den auffälligen Schmuck stets Ihrer Kleidung anpassen. Unter http://www.madeleine.de finden Sie aktuelle Sommermode, die Sie zu den auffälligen Teilen kombinieren können. Beachten Sie dabei Folgendes:

  • Bunte Accessoires, in denen Perlen, Türkis oder Koralle verarbeitet sind, passen sehr gut zu dem aktuellen Modetrend Pastell. Eine Tunika oder ein Kleid in sanftem Nude oder Rosé lässt sich im Handumdrehen in ein Partyoutfit verwandeln, wenn Sie ein auffälliges Collier oder einen überbreiten Armreif dazu tagen.
  • Auch der sommerliche Weiß-Trend ist perfekt dazu geeignet, durch große goldene Ketten mit massiven Gliedern veredelt zu werden. Besonders elegant sind halsnahe Modelle zu fließenden Kleidern. Die breiten Schmuckstücke sollten generell nah am Hals getragen werden, da sie sonst von Ihrem Gesicht ablenken.
  • Das Tolle an dem Schmuck ist, dass er zu den meisten Freizeitlooks problemlos kombiniert werden kann. Beachten Sie nur, dass Ihre Kleidung eher eine schlichte Musterung aufweist, um kein zu unruhiges Gesamtbild entstehen zu lassen. Mustermix kann zwar diesen Sommer durchaus getragen werden, ist aber nicht immer schön anzusehen.

Statementketten und -ohrringe

Übergroßer Modeschmuck ist aktuell der Trend schlechthin. Ob Plastiksteine, Glas oder Kunstperlen, Hauptsache die Stücke sind groß und protzig. Die extravaganten Teile unterstreichen Ihr Selbstbewusstsein und lassen Sie Power und Stärke ausstrahlen.

  • Eine große Halskette braucht keine weiteren Klunker. Wenn Sie beim restlichen Schmuck auf dezente Stücke wie kleine Ohrstecker oder schlichte Ringe zurückgreifen, kommt Ihr Collier erst richtig zur Geltung. Außerdem vermeiden Sie so, überladen auszusehen. Eine übergroße Kunstperlenkette macht sich beispielsweise hervorragend zu einem schlichten, blauen Feinstrickpullover und ist so durchaus auch bürotauglich.
  • Für die Ohrringe gilt das Gleiche: Die großen Stücke sollten Sie nicht mit weiterem Schmuck kombinieren. Ganz besonders gut kommen übergroße Kreolen zur Geltung, wenn Sie dazu eine schlichte Frisur tragen. Ein glatter Pferdeschwanz oder ein Chignon eignen sich hervorragend, um die Schmuckstücke richtig wirken zu lassen.

Bild: © Digital Vision/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.