House of Chronoswiss öffnet seine Türen in Luzern

HouseOfChronoswiss_FrontMitten in der Luzern hat die exklusive Marke Chronoswiss, die sich auf die Fertigung mechanischer Armbanduhren spezialisiert hat, ihren neuen Hauptsitz eröffnet. Das Besondere: Im auch architektonisch sehr transparent gestalteten House of Chronoswiss in der Löwenstrasse 16 b sind Besucher nicht nur willkommen, sondern ausdrücklich erwünscht.
Hier haben sie unter anderem die Möglichkeit, den Uhrmachern in einer Schauwerkstatt durch Glasscheiben hindurch oder über große Bildschirme bei ihrer Tätigkeit zuzusehen. Ein weiteres Highlight des Ateliers ist die Zifferblatt-Manufaktur, in der unter Zuhilfenahme historischer Maschinen Zifferblätter und Werke veredelt und einzigartige Modelle geschaffen werden. Anspruchsvolle Handwerkskünste wie das Guillochieren, Skelettieren und Emaillieren können auf diese Weise hautnah miterlebt werden. Ein Historama mit verschiedenen interaktiven Screens bietet Einblicke in die über 30-jährige Markengeschichte und ihre wichtigsten Meilensteine und gibt Informationen zum hohen Niveau der Schweizer Uhrenfertigung. So werden den Besuchern auf ihrem Rundgang im House of Chronoswiss emotionale Eindrücke und interessante Fakten über das Uhrmacherhandwerk vermittelt. Eine eigene Chronoswiss Boutique mit der aktuellen Kollektion bietet nach dem Umrunden des Schauwerkstatt-Zylinders, des Historamas und der Zifferblatt-Ateliers Gelegenheit, die Produkte des Hauses schließlich am eigenen Handgelenk zu bewundern.

Transparenz als Programm: So verkörpert bereits die Architektur, wie die Inhaber Oliver und Eva Ebstein ihre Marke führen wollen; jung, offen und transparent. Viel Glas – insgesamt wurden rund 300 qm verbaut – und überraschende Ein- bzw. Durchblicke, sowie ein rhythmischer Wechsel von sich öffnenden und schließenden Baukörpern transportieren diese Botschaft. Durch drei raumgreifende, in sich verschränkte Zylinder, die an die Zahnräder im Uhrwerk erinnern, wird das zentrale Thema des House of Chronoswiss, die Uhrmacherei, gespiegelt. Im Zentrum des größten Zylinders ist die Schauwerkstatt mit 5 Uhrmacherplätzen untergebracht.
Bei den für den aufwendigen Umbau verwendeten Materialien fiel die Wahl auf die für die Schweiz charakteristischen naturnahen Oberflächen Stein und Holz. So wurde eine helle, transparente, aber zugleich warme und lebendige Atmosphäre geschaffen. Den hohen Qualitätsanspruch und die anspruchsvolle Ästhetik der Chronoswiss Modelle nehmen handwerkliche Materialien mit Struktur und edle Oberflächen mit haptischer Tiefe spielerisch auf, so dass ein harmonisches Zusammenspiel von Material und Form entsteht. Besondere Akzente setzen einzelne Designerstücke wie die Hängeleuchten-Arrangements von Bocci, die in luftigen 4,70 m Raumhöhe im Empfangsbereich perfekt zur Geltung kommen.

Text und Bild Chronoswiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.