Maurice Lacroix: Einzelstück für “Only Watch” 2011

Bereits zum vierten Mal werden in Monaco Uhrenunikate für einen wohltätigen Zweck zugunsten der Monegasque Associtation Against Muscular Dystrophy – einer Institution zur Behandlung von Kindern mit Muskelschwund – versteigert. Es ist uns eine Ehre, das eigens für die diesjährige Versteigerung am 22. September 2011 kreierte und gestiftete Einzelstück von Mauriec Lacroix zu präsentieren: die Masterpiece Roue Carrée Seconde für „Only Watch“ 2011.

Die Uhr basiert auf der in 2010 vorgestellten Maurice Lacroix-Entwicklung: der ersten quadratischen Rädermechanik in der Geschichte der Uhrmacherei!

Diese Mechanik ist nicht nur in ästhetischer Hinsicht ein absoluter Blickfang, sondern überzeugt auch bei der Anzeige der verstreichenden Zeit durch ihre innovativen Ansätze. Sie schenkt der Masterpiece Roue Carrée Seconde ein faszinierendes Schauspiel, das die Blicke unausweichlich in den Bann zieht.

Die perfekte Ausarbeitung der quadratischen Rädermechanik nahm mehrere Jahre intensiver Arbeit in Anspruch. Entwickelt wurde sie vom Uhrmacher und Ingenieur Michel Vermot, Leiter der Entwicklungsabteilung bei Maurice Lacroix, der bei diesem Projekt mit der Schweizer Fachhochschule Haute Ecole Arc in Le Locle zusammenarbeitete. Da die Profile eines Getriebes von nicht runden Rädern per Definition nicht gleichmäßig sein können, stellte die Form der Zähne die größte Herausforderung dar, um eine konstante Energieübertragung zu gewährleisten. Die Räder wurden mithilfe der Verarbeitung von Silicium hergestellt. Sie dient zur Anfertigung von Hochpräzisions-Mikrokomponenten, die sehr leicht sind, nicht geschmiert werden müssen und mit traditionellen Herstellungsverfahren nicht geschaffen werden können.

Das Uhrwerk der Masterpiece Roue Carrée Seconde zieht den Blick des Betrachters unausweichlich in den Bann. Dank der gleichmäßigen Bewegungen des quadratischen Rades, das durch die geometrischen Formen seiner Ajourarbeit besticht, erwacht die kleine Sekundenanzeige vor den Augen des Betrachters zum Leben. Das quadratische sowie das kleeblattförmige Rad sind speziell für diese Uhr aus Silicium entwickelt und mit einem einzigartigen, unnachahmlichen Muster mit sich immer je nach Blickwinkel, Beleuchtung und Bewegung des quadratischen sowie des kleeblattförmigen Rades verändernden Farbeffekten dekoriert (Sigatec SA ®, Kamic SA ®). Aber das ist nicht die einzige unnachahmliche Besonderheit dieses Einzelstückes: speziell für die Sammler mit Freude an besonderen Details wurde das Only Watch Logo auf dem quadratischen Rad integriert – eine kleine Überraschung, die nur mit einem Vergrösserungsglas erkennbar ist.

Das quadratische Rad wird durch ein gezahntes, kleeblattförmiges Rad aktiviert. Beide Räder greifen mit derselben Präzision ineinander wie klassische runde Zahnräder. Seine kontinuierlichen Bewegungen sorgen für ein eindrucksvolles visuelles Schauspiel.

Um den Sekundenzeiger bewusst in den Vordergrund zu rücken, werden die Stunden und Minuten durch einen zentralen Zeiger angezeigt. Abgerundet wird die harmonische Komposition durch die Gangreserveanzeige bei 3 Uhr. Die Stunden, Minuten und die Gangreserve werden direkt auf der Hauptplatine angezeigt, die als Zifferblatt dient. Es findet Vollendung in der Dekoration mit einem schwarzen und sandgestrahlten Finish. Ein großflächiges Saphirglas auf dem Gehäuseboden gibt den Blick auf das raffinierte mechanische Uhrwerk ML156 frei, das ein nach höchster Schweizer uhrmacherischer Tradition gefertigtes „Grand Colimaçon“-Dekor ziert.

Die Masterpiece Roue Carrée Seconde für Only Watch 2011 vereint eine atemberaubende Kombination von Technologie und Kunstfertigkeit. Technik und Ästhetik sind aufregend aufeinander abgestimmt und verleihen der Zeit ein neues Gesicht. Sie ist kompromisslos maskulin und bewusst technisch. Bereit, auch im Kampf gegen den Muskelschwund Innovation voran zu treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.