NOMOS Glashütte ausgezeichnet

Uwe Ahrendt, Chef der unabhängigen Manufaktur NOMOS Glashütte, ist „Entrepreneur
des Jahres“ – ernannt von einer der weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
Glashütte, November 2014. „Wir sind Entrepreneur“, war der erste Kommentar des
frisch gebackenen Preisträgers: Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young
hat Uwe Ahrendt, Geschäftsführer des Uhrenherstellers NOMOS Glashütte, zum „Entrepreneur
des Jahres 2014“ gekürt. Ein renommierter Preis für den 45-jährigen Werkzeugmacher,
Ingenieur, Betriebswirt, der mit diesem Titel unter anderem die Vorstände
von Leica, Faber-Castell und Sixt beerbt. Und eine weitere Auszeichnung auch für die gesamte
Glashütter Manufaktur, die als Marktführerin heute mit an der Spitze der deutschen
Uhrenbranche steht.


Das starke nachhaltige Wachstum (eine Verdopplung in nur gut drei Jahren) hat die Jury
namhafter Wirtschaftsexperten ebenso überzeugt wie die hohe technische Innovationskraft
von NOMOS Glashütte: die Entwicklung eines eigenen Assortiments etwa, einer
besonders diffizilen Baugruppe im Werk einer mechanischen Uhr. Für Uwe Ahrendt ist
sie „die Lösung eines Problems der extrafeinen Sorte“, die neben der konsequenten und
stetigen Erhöhung der Eigenfertigung auch eine Investition in die Unabhängigkeit und
Sicherheit von NOMOS Glashütte bedeutet.
Auch eine beachtliche Kundenbindung und soziales Engagement, effiziente Organisationsstrukturen und kurze Entscheidungswege sowie die Fähigkeit, flexibel auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren, zeichneten die Manufaktur aus: Mit einer Fertigungstiefe von 95 Prozent und einer eigenen Reglage gilt NOMOS Glashütte als Innovationstreiber seiner Branche, befand die Jury.
Der internationale Unternehmerwettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ wurde 1986 von Ernst & Young in den USA begründet und honoriert unternehmerische Spitzenleistungen.
Unter 300 nominierten Unternehmern hatten es in diesem Jahr 45 Firmenlenker in fünf Kategorien ins deutsche Finale geschafft.
Dass Uwe Ahrendt bei den Konsumgüter-Herstellern gewann, verdanke er höchster uhrmacherischer Expertise und einem hervorragenden Team – oder, wie Ahrendt hinzufügt, „fast 200 Entrepreneuren, die längst an neuen Innovationen tüfteln“; den NOMOS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern.
Gegründet mit der deutschen Wiedervereinigung fertigt NOMOS Glashütte in der Uhrenstadt nahe Dresden mechanische Armbanduhren mit hauseigenen Werken. Das unabhängige Unternehmen gehört fünf Gesellschaftern, von denen vier im Unternehmen tätig sind.
Es verfügt neben einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung auch über eine Tochterfirma in Berlin, die Marke und Design verantwortet. Denn neben der Qualität der Zeitmesser gelten auch die Gestaltung der Uhren und die sympathische Ausstrahlung der Marke als außergewöhnlich. Über 120 Preise und Auszeichnungen belegen dies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.