ORIS: EIN HAUCH VON BRONZE

Die Oris Divers Sixty-Five, die Retro-Taucheruhr des Schweizer Uhrmachers, hat seit ihrer Einführung vor drei Jahren zahlreiche Bewunderer gewonnen. Nun sollen mit einem der faszinierendsten Materialien der modernen Uhrmacherkunst – Bronze – neue Fans begeistert werden.

Die Divers Sixty-Five-Kollektion verfügt über eines der auffälligsten Designs von Oris. Ihre Ästhetik wurde aufgrund der Oris Taucheruhr, die 1965 erstmals vorgestellt wurde, entwickelt. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach der Einführung des Originals profitiert die Divers Sixty-Five nun von den neuesten Technologien der Schweizer Uhrmacherkunst und punktet mit zahlreichen Qualitätsmerkmalen, wie gewölbtem, kratzfestem Saphirglas und einem korrosionsbeständigen Edelstahlgehäuse. Sie ist ein Tribut an die lange Verbindung zwischen Oris und der Tauchwelt sowie an die lange Innovationsgeschichte des unabhängigen Unternehmens.

Oris hat bereits zuvor bei zwei limitierten Modellen mit Bronze gearbeitet, die zu Ehren von Carl Brashear, dem ersten afroamerikanischen Tauchermeister mit einer Amputation, kreiert wurden. Beide Uhren basieren auf der Oris Divers Sixty-Five, dies ist jedoch das erste Mal, dass Bronze in der Hauptkollektion zum Einsatz kommt.

Oris hat dieses Material ganz subtil eingeführt – auf unkonventionelle Art und Weise. Die neue Oris Divers Sixty-Five verfügt über einen Aussenring aus Bronze auf dem Rand ihrer einseitig drehbaren Lünette. In Kombination mit der Roségold-Auflage der Zeiger und Indizes verleiht dieses Material der Uhr Wärme und einen Vintage-Charme.

Bronze ist ein natürliches Material. Abhängig von Faktoren wie dem pH-Wert Ihrer Haut und der Luftfeuchtigkeit entwickelt sie im Laufe der Zeit eine Patina – eine Eigenart, die dazu führt, dass keine der neuen Uhren in der Kollektion aussieht wie die andere. Stattdessen erhalten sie ein Finish, das einzigartig für ihren Besitzer ist.

Oris bringt zwei Gehäusegrössen mit dem zweifarbigen Bronze-Finish auf den Markt, eine mit 40 mm und eine mit 36 mm. Bei der letzteren handelt es sich um eine neue Grösse, die letztes Jahr für schmälere Handgelenke in die Divers Sixty-Five-Modellreihe eingeführt wurde. Beide Versionen werden von einem mechanischen Uhrwerk angetrieben. Die 40 mm-Variante hat bei 6 Uhr und die 36 mm-Variante bei 3 Uhr eine Datumsanzeige. Oris stellt ausschliesslich mechanische Uhren her – es gibt in seiner Kollektion kein Modell mit Quarzuhrwerk.

Beide Modelle sind wasserdicht bis 100 Meter, tragen das historische Oris-Wappen auf dem Edelstahl-Gehäuseboden und sind wahlweise mit einem Armband aus Leder, NATO-Textil, Kunststoff oder Edelstahl erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere