Positive Bilanz der 288 Schweizer Aussteller zum Ende der Baselworld

Nach acht intensiven Messetagen ist die erste Bilanz der Schweizer Aussteller zum Ende der Baselworld positiv. Die Zahl der angereisten Einkäufer ging leicht zurück (-3%), gleichzeitig hat die diesjährige Messe rekordverdächtige 4.300 Medienvertreter angelockt (+7,5%), sodass die Besucherzahl insgesamt wie im Vorjahr bei 150.000 lag. Fachbesucher aus der ganzen Welt waren gekommen und konnten die jüngsten „swiss made“-Innovationen der 288 Schweizer Marken bei der diesjährigen Baselworld bewundern.
Schweizer Uhrenhäuser in einzigartiger Konzentration
Die 43. Baselworld, die Weltmesse für Uhren und Schmuck, fand in aller Pracht vom 19. bis 26. März statt. 288 Schweizer Marken waren in die Rheinmetropole gekommen, um hier ihre Kreationen zu präsentieren und – auch über ihre beeindruckenden Messestände – ihre ganz besondere Botschaft zu vermitteln. Die Baselworld ist die exklusive Weltmesse für Uhren und Schmuck, hier stellen auch die wichtigsten Vertreter der Diamantenbranche sowie des Perlen- und Edelsteinhandels aus, ausserdem die Maschinenbauer und Zulieferer.

Trauer um Jacques Duchêne
Während des PressDay am 18. März ereilte die Medien die Nachricht, dass Jacques Duchêne am Abend zuvor in Basel verstorben war. Er hatte seine gesamte Laufbahn in den Dienst des Hauses Rolex gestellt, 20 Jahre lang war er ausserdem Präsident des Schweizer Ausstellerkomitees bei der Baselworld. Die Schweizer Aussteller gedenken seiner in tiefer Dankbarkeit für sein unermüdliches Engagement und übermitteln seiner Gattin und der gesamten Familie ihr aufrichtiges Beileid.

Leichte Zuwächse für den Zeitraum Januar-Februar
Im Januar 2015 verzeichneten die Schweizer Uhrenexporte einen Anstieg von 3,7 %, bevor sie im Februar um 2,0 % sanken, ebenso wie die Gesamtexporte. Dennoch bleibt die Bilanz der beiden ersten Monate 2015 positiv, trotz der Aufgabe des gestützten Mindestkurses des Euro zum Franken erzielte die Schweizer Uhrenindustrie ein Wachstum von 1.0%.

Treffpunkt der Branchenakteure und der Medien aus der ganzen Welt
Die Baselworld 2015 hat mehr Vertreter von Medien und Fernsehanstalten angezogen als je eine Uhrenmesse zuvor. Das Interesse für die Smartwatches hat hierzu sicher beigetragen, doch es war vor allem die traditionell für ihre Exzellenz berühmte Schweizer Uhrmacherei, die die Medienvertreter in grosser Zahl nach Basel reisen liess. Für Journalisten und Fachpublikum bietet diese Messe eine einzigartige Gelegenheit, die Neuheiten der kleinen wie der grossen Marken zu entdecken und über sie zu berichten. Von den 219 Schweizer Uhrenmarken hat nur ein knappes Dutzend eine Smartwatch präsentiert. Doch dieses Thema sorgt für noch breiteres, noch intensiveres Medieninteresse für eine Messe, an der kein Weg vorbeiführt. Einigen Marken wurde damit besondere Beachtung zuteil, Innovation sorgte hier für lebhafte Geschäftigkeit. Eine Uhr, insbesondere eine aus der Schweiz, ist eben nicht nur für ein Leben gemacht. Sie ist weit mehr als einfach nur ein Gerät zum Messen der Zeit.

Durch die Krise auf einigen Märkten sank die Zahl der Besucher aus Asien und Russland. Gleichzeitig kamen jedoch mehr Besucher aus den europäischen Ländern und aus Nord- und Südamerika erstmals zur Messe nach Basel. Die Ankündigung der Schweizer Nationalbank vom 15. Januar hat diesen Trend sicherlich beeinflusst.

Was die Abschlüsse angeht, schliesst die Messe optimistisch. Sämtliche Sektoren zeigten positive Reaktionen, trotz der widrigen Vorzeichen durch die Krise in der Ukraine, durch das nachlassende Wirtschaftswachstum in China und die Aufgabe eines Mindestkurses des Euro zum Franken. Bei den Exporten schlägt sich die Schweizer Uhrenindustrie mit einem Zuwachs von 1 % für den Zeitraum Januar-Februar im Vorjahresvergleich recht gut. Die Indikatoren für 2015 sind schon jetzt positiv, die Wirkung des starken Franken ist bereits teilweise ausgeglichen. Wenn nichts Besonders dazwischen kommt, dürften einige Prozentpunkte Wachstum für das restliche Jahr und somit insgesamt eine Stabilisierung des Uhrensektors möglich sein.

Die BASELWORLD 2015 in Zahlen
150.000 Personen (Vertreter von ausstellenden Firmen, Einkäufer, Journalisten und weitere Besucher)
Baselworld 2016: 17. – 24. März 2016
Baselworld 2017: 23. – 30. März 2017

Informationen des Schweizer Ausstellerkomitees bei der Baselworld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.