Rauschmayer unterstützt ROTE NASEN Deutschland e. V.

Umweltschutz ist gut! Das weiß auch der Trauringhersteller aus Pforzheim. Umweltschutz in Verbindung mit einem wohltätigen Zweck ist aber besser – zu dieser Überzeugung kam das 1963 gegründete Familienunternehmen als es auf den Verein Rote Nasen e. V. aufmerksam wurde. Der Verein sieht seine Aufgabe darin, kranken und leidenden Menschen den Krankenhausaufenthalt zu erleichtern, ihnen die Angst vor Operationen, Untersuchungen und medizinischen Geräten zu nehmen und ihre Einsamkeit zu lindern. Durch unbeschwerten Frohsinn und Improvisationskunst bringen die speziell für diese Arbeit ausgebildeten Clowns Leichtigkeit und Lachen ins Krankenhaus. Sie beflügeln die Kreativität und Fantasie, stärken soziale Kompetenzen, schenken Kraft und Lebensmut, wecken Humor und Hoffnung, bauen Brücken zu kleinen Inseln der Erleichterung und animieren wichtige körperliche Prozesse, die das Gesundwerden unterstützen.

Umweltschutz und Lebensfreude für kranke und leidende Menschen lassen sich beim Projekt Recycling4smile (www.recycling4smile.de) miteinander verbinden, denn jede originale, recycelbare Patrone und Laserkartusche, die an Recycling4smile gesendet wird, bedeutet eine Spende für den ROTE NASEN Deutschland e. V.

Das Recyclingprogramm bietet Unternehmen, Großfirmen und Industrie, sowie öffentlichen Einrichtungen und Schulen die kostenlose Rücknahme ihrer gebrauchten Druckerpatronen und Laserkartuschen. Statt in der Mülltonne zu landen, werden diese in ROTE NASEN-Boxen gesammelt und einem Recyclingkreislauf in Deutschland zugeführt. Die leergedruckten Laserkartuschen und Druckerpatronen werden von der Embatex AG wiederaufbereitet und dem Markt über den Fachhandel erneut zugeführt. Falls in den Kartons vereinzelte Kartuschen oder Patronen beinhaltet sind, welche sich nicht für ein Recycling eignen, werden diese fach- und umweltgerecht entsorgt.

Neben dieser Form Notleidenden etwas Gutes zukommen zu lassen, engagiert sich Gründer Roland Rauschmayer auch jedes Jahr für Familien die Kinder in Pflege nehmen. Er lädt die Pforzheimer Familien zu einem Ausflug in den Europapark Rust ein, um dort zusammen mit dem Oberbürgermeister einen schönen Tag zu verbringen.

Auch die Mitarbeiter der Firma Rauschmayer sind bereit Gutes zu tun: Erst vor wenigen Tagen nahmen Sie zugunsten des SOS-Kinderdorf e. V. an einem Spendenlauf teil. Anfang diesen Jahres ließen sich Mitarbeiter bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) typisieren, um bei einer Übereinstimmung Menschen die an Leukämie erkrankt sind eine Chance auf Heilung zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rauschmayer.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.