Schmuck richtig kombinieren

Bild: © altrendo images/Stockbyte/Thinkstock
Bild: © altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

Mit Ketten, Armbändern und Co. ist es genauso wie mit Kleidung: Man kann nicht alle Teile miteinander kombinieren und einiges steht uns auch einfach nicht. Auf die richtige Mischung kommt es an, wobei einige universelle Stücke wirklich von jedem getragen werden können.

Schmuck für jedermann

Hierzu zählen an allererster Stelle natürlich schlichte Fingerringe. Ob Gold, Silber oder ein anderes Metall, es existieren keine Hände, die so ein Schmuckstück nicht tragen können. Hier ist natürlich der Ehering der absolut zeitlose Klassiker, der diese These durch eine Vielzahl an Trägern stets unter Beweis stellt. Mit dem folgenden Stück können Sie ebenfalls wenig falsch machen: Ein Anhänger an einem schlichten Lederband steht jedem, passt zu jedem Haut- und Haartyp und kann geschlechterübergreifend getragen werden. Wenn Sie mögen und der Anhänger ein wenig filigran gehalten ist, können Sie solch eine Kette sogar zu einem Abendkleid kombinieren. Natürlich kommt es immer auf den Anlass und Ihren individuellen Geschmack an und unser Tipp soll nur verdeutlichen, dass diese Ketten wahre Allrounder sind. Stöbern Sie auf der Suche nach spannendem Schmuck auch ruhig mal in Onlineshops. Sie finden hier zum Beispiel eine große Auswahl unterschiedlichster Stücke.

So liegen Sie richtig

Grundsätzlich können Sie so gut wie jedes Schmuckstück tragen. Hauptsache ist, Sie fühlen sich wohl damit. Denn nur so bekommen Sie gleichzeitig eine tolle Ausstrahlung, die Sie selbst, und nicht den Schmuck, in den Vordergrund rückt. Meistens kommt es auf die Kombination der Stücke an. Dabei können Sie sich an einige grundsätzliche Regeln halten:

  • Weniger ist mehr! Mit dieser Devise haben Sie schon viel gewonnen. Sie können diese Regel auslegen, wie Sie mögen: Beispielsweise kann es heißen, dass Sie bei einem Design bleiben, wenn Sie Collier, Armband und Ohrringe tragen. Ebenfalls kann sie dafür stehen, dass es oft vorteilhafter ist, ein einzelnes, auffälliges Stück zu tragen als mehrere unterschiedliche.
  • Die Kombination von Gold und Silber ist nur selten hübsch anzusehen und sollte wenn überhaupt nur zu schlichter, beispielsweise schwarzer Kleidung getragen werden.
  • Vorsicht ist geboten bei der Kombination von Edelsteinen und Perlen. Dabei gibt es sehr schöne Ketten und Armbänder, die diese Materialien miteinander vereinen. Schnell kann solcher Schmuck aber zu einem overdressed-Look führen. Daher gilt das Gleiche wie oben: Solche unruhigen Stücke nur zu schlichter Kleidung ohne komplizierte Muster tragen.

Bild: © altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.