SEVENFRIDAY: Die neue S-Serie

Als erste neue Serie mit einem quadratischen Gehäuse seit der M-Serie von 2014 zeichnet sich die S-Serie durch ein offenes Uhrwerk und einen einzigartigen Animationsring aus. Bei ihrem Debüt auf der Baselworld 2017 haben die drei Uhren der S-Serie bereits für eine Menge Gesprächsstoff gesorgt.

In Anlehnung an industrielle Motoren überzeugt die S3/01 mit ihrem multidimensionalen Uhrenmechanismus. Das offene Design der S-Serie enthüllt das Innenleben des Gehäuses, welches das eingebaute Interface auf verschiedene Ebenen sichtbar aufteilt. Der mattrote Stundenzeiger und der Rhodium-Minutenzeiger sind inmitten einer 60-Sekunden-Bremsscheibe positioniert, während das Gehäuse in einen EPDM-Animationsring und Kronenschutz eingefasst ist.

Eine schwarz gedruckte Minutenstrecke mit 12 Super-LumiNova® Indizes und der Rhodium-Signatur von SEVENFRIDAY, geschrieben auf einem Metallzifferblatt, machen diese Uhr zu einem ikonischen Zeitmesser der Marke. Das Silikonarmband mit roter Naht, das an einen Autogurt erinnert, vervollständigt dabei den Look des Gehäuses. Die raffinierte Verbindung von Ingenieurskunst und Design wird von der S3/01 auf ein neues Level gehoben. Durch ihre Formensprache gleicht die S3/01 einer geöffneten Motorhaube und symbolisiert so die Kombination von Motor und Chassis – die Motorhaltung, auch bekannt als Silent Block.

„Bei der S3/01 trifft robuster Kunststoff auf markantes Edelstahl. Die Kraft des hochentwickelten Motors sowie des Motorblocks legitimiert den Eintritt des Industrial Engine Designs in die S-Serie“, sagt Dan Niederer, CEO und Mitbegründer von SEVENFRIDAY. „Die Uhr spricht Autokenner, Design-Enthusiasten und Technikfans gleichermaßen an. Die S3/01 ist eine Uhr für Liebhaber von schnellen Autos und unkonventionellem Denken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.