TAG Heuer CARRERA: Kollektion 2012

Jack W. HeuerIm Jahr 1963 begann Jack Heuer, Sohn von Charles-Edouard Heuer, mit der Arbeit an einem neuen Chronographen speziell für Rennfahrer und Motorsportfans. Er selbst war ein begeisterter Anhänger des Rennsports, seit er denken konnte, und wusste, worauf es ankam: Ein großflächiges, leicht ablesbares Zifferblatt und ein stoßfestes, wasserdichtes Gehäuse, das robust genug war für die Straße. Im darauffolgenden Jahr präsentierte er das Ergebnis – einen mechanischen Chronographen mit Handaufzug, genannt „Carrera“. Der Name war eine Hommage an ein legendäres Rennen aus den 1950er Jahren, die Carrera Panamericana, die in 5 Tagen 3.300 km durch ganz Mexiko führte. Das damals prestigeträchtigste und nicht zuletzt gefährlichste Rennen – das spanische Wort „Carrera“ bedeutet „Rennen von höchstem Rang“ – steht noch heute für Spannung, Gefahr, Abenteuer und Heldenmut.

TRADITION TRIFFT AUF LUXUS

Der Name war perfekt gewählt für die bis heute ehrgeizigste Kreation von Jack Heuer. Die elegante Schlichtheit und puristische, schnörkellose Linienführung des optimierten Zifferblatt-Designs verhalf der Carrera zu einem überwältigenden Erfolg und läutete ein goldenes Zeitalter für die Kreativität und Innovationskraft der Marke Heuer ein. Sämtliche Fahrer von der Scuderia Ferrari trugen sie – Legenden wie Carlos Reutemann, Clay Regazzoni, Jacky Ickx, Niki Lauda, Mario Andretti, Gilles Villeneuve und Jody Scheckter – ebenso wie Rennsport-Größen der 1970er, darunter Jo Siffert, Ronnie Peterson, Emerson Fittipaldi, Denis Hulme und John Surtees. Jack Heuers beliebteste Uhr aller Zeiten, die extrem seltene Carrera aus 18 Karat Gold, stammt ebenfalls aus dieser Zeit.

DER TYPISCHE CARRERA-MANN

Männer, die die CARRERA CALIBRE 1887 tragen, wie z. B. Leonardo DiCaprio, haben es nicht nötig zu prahlen. Sie wissen, wer sie sind und was sie wollen. Sie verströmen Eleganz und Klasse auf ganz natürliche, unverkrampfte Weise. Sie beherrschen Spitzen-geschwindigkeiten und wirken dennoch nie hektisch. Sie lassen sich Zeit und sind zu jedem Zeitpunkt Herr der Lage.

 

CARRERA CALIBRE 1887 CHRONOGRAPH ROSÉGOLD 41 mm

 

Ein eleganter Nachfolger des ursprünglichen 41mm-Modells in strahlendem 18 Karat Roségold mit silbernem oder anthrazitfarbenem Zifferblatt. Eine typische Sportuhr mit Tachymeterskala auf dem Zifferblattring, Chronographenminute und -stunde sowie Permanenter Sekunde auf dem Zifferblatt. Armband aus schwarzem oder anthrazitfarbenem Alligatorleder.

 

CARRERA CALIBRE 17 JACK HEUER 80TH BIRTHDAY LIMITED EDITION 41 mm

TAG Heuer Carrera Calibre 17 Jack Heuer 80th birthday„Diese limitierte Edition des Heuer Carrera Chronographen wurde von mir entworfen und soll zur Feier meines 80. Geburtstags auf den Markt kommen.”

Jack Heuer. Der Mann mit der Vision. Der Mann, der TAG Heuers legendärste Zeitmesser kreiert hat, darunter die Original-Carrera. In diesem Jahr feiert Jack Heuer seinen 80. Geburtstag mit einem neuen 41mm-Chronographen in limitierter Auflage. Die große Anzeige mit den Totalisatoren bei 3 und 9 Uhr, auf grauem Zifferblatt mit Sonnenschliff und dem roten Heuer-Logo, wurde direkt vom Original-Design übernommen. Die Rückseite zeigt Jacks Signatur zusammen mit dem Heuer-Familienwappen aus dem 15. Jahrhundert. Für ihn symbolisiert dieses Wappen den Unternehmergeist, der nunmehr seit über 150 Jahren die Marke antreibt.

CALIBRE 1887

Neuauflagen und Innovationen folgten in den 1990er Jahren bis ins 21. Jahrhundert. Der Motorsport wird immer das Wesen der Carrera prägen, die technischen Weiterentwicklungen aber basieren auf hochspezialisierter Uhrmacherkunst. Jüngstes Beispiel ihrer Vorreiterrolle ist der Carrera Calibre 1887 Chronograph, das erste im Hause TAG Heuer gefertigte Hochleistungs-Chronographenwerk aus 320 Bauteilen mit voll integriertem Säulenrad, 50 Stunden Gangreserve und 28.800 Halbschwingungen pro Stunde. Er wurde 2010 mit dem Preis „La Petite Aiguille” als beste Uhr des Jahres beim Grand Prix de l’Horlogerie de Genève ausgezeichnet.

CARRERA CALIBRE 1887 CHRONOGRAPH 43mm

Die perfekt aufeinander abgestimmten Anthrazittöne von Zifferblatt und Armband aus Alligatorleder fallen sofort ins Auge, doch noch beeindruckender sind die schlichte, klare Linienführung und die großzügige, übersichtliche Aufteilung des Zifferblatts. Bei näherem Hinsehen offenbart sich auch das hohe Maß an Präzision, Handwerkskunst und Detailgenauigkeit.

Der Chronograph ist bis heute der eleganteste Nachfolger der CARRERA. Des Modells von Leonardo DiCaprio.

Schwarzes Zifferblatt, uneingeschränkte Chronographen-Funktion, zeitlos elegantes Design von Zifferblatt und Gehäuse.

Das elegante und moderne Uhrenmodell verbirgt hinter stilvoll minimalistischem Design eine der stolzesten und leistungsfähigsten Kreationen aus dem Hause TAG Heuer und bleibt dabei dennoch den traditionellen Grundsätzen Schweizer Luxusuhrmacherkunst treu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.