UDOS PANIK-RINGE:„Lass uns mal mehr so Schmuckdinger machen!“

Seit dieser SMS von Udo Lindenberg an Pe Giers ist die Schmuckszene in Panik! Denn damit fiel der Startschuss zur Kreation der Panik-Ringe-Kollektion für die deutsche Rocklegende!
 
 

 

Drei Ringe aus Silber oder Gold, authentisch, ehrlich, cool.

Ringe, die nicht nur Udo Lindenberg gefallen, sondern jetzt auch von allen Fans getragen werden können, die auf Udo und seine Musik stehen! Entworfen von einer Schmuckdesignerin, die, wie Udo, immer schon ihren eigenen Weg gegangen ist: Pe Giers.

Eine eigenwillige Schöpferin ausgefallener Stücke, deren sensible Wahrnehmung auf Mut zur Provokation trifft.

THE STORY BEHIND:

Udo Lindenberg, eigenwilliger Rockstar und Idol der Unangepassten, der zuletzt mit seinem Musical „Hinterm Horizont“ in Hamburg Erfolge feierte, traf bereits 1987 während der Filmfestspiele in Berlin auf Pe Giers.

Die Schmuckdesignerin – damals schon gelernte Goldschmiedin – unternahm zu jener Zeit einen beruflichen Ausflug in die Filmbranche. Udo und Pe sprachen die gleiche Sprache, entdeckten Gemeinsamkeiten im künstlerischen Grundverständnis, verloren sich aber nach einigen Jahren der Bekanntschaft aus den Augen … und trafen erst viel später wieder aufeinander.

Das war 2004, als Lindenberg beim Pop Festival in Baden-Baden für sein Lebenswerk geehrt wurde.

Als Pe Giers, längst Meisterin Ihres Fachs, ihre Schmuckkollektion vorzeigte, war Udo sofort begeistert. Sein erster Ring von Pe Giers war der „Totenkopfring“, den er immer trägt und der zu seinem persönlichen Talisman wurde.

Denn die Erfolge für Udo Lindenberg häuften sich: In den darauf folgenden Jahren wurden ihm die Ehrungen und die Anerkennung zuteil, die ihm und seinem Schaffen schon lange zustanden. Udo Lindenberg und Pe Giers sind sich augenzwinkernd einig, dass dies natürlich auch der Wirkung des Talisman-Rings zu verdanken ist.

Weitere Ringe folgten, die Pe Giers für Udo und seine Freunde fertigte. Bis dann 2009 die kleine SMS kann mit: „Lass uns mal mehr so Schmuckdinger machen!“ Die ersten „Schmuckdinger“ der Udo-Lindenberg-Kolletion wurden 2010 mit dem Projekt „Rockliner“ präsentiert:

Udo hatte 2010 ein ganzes Schiff gechartert und ging mit Kollegen (Nina Hagen, Jan Delay) auf die Fahrt von Hamburg nach Dover. Das Schiff rockte über den Kanal, eine standesgemäße Premiere für die Ringe von Pe Giers!

Eine zweite Tour folgte, weitere Schiffstouren und natürlich neue Panik-Ringe sind in Arbeit!

Die Ringe sind online zu beziehen über: www.udo-lindenberg.de oder www.pegiers.de

Wer nicht so gerne in Panik fällt:

Auf der Website der Schmuckdesignerin finden sich auch ganz entspannte Stücke…

(Foto: Tine Acke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.