VENTURA – SPARC MGS®

Nachdem dort die erste automatische Armbanduhr mit Digitalanzeige erfunden worden war, verschwand Ventura 2007 erst einmal wieder aus der Uhrenwelt. Nun ist die Marke mit ihrem Gründer Pierre Nobs erneut ganz vorne dabei mit der neuen SPARC MGS®. Es ist die erste hochwertige Automatikuhr mit digitaler Anzeige, die über einen sichtbaren Mikrogenerator im oberen Teil des Gehäuses angetrieben wird. Die Bewegungen des Handgelenks laden einen Akkumulator auf, welcher den in der Uhr eingebauten Hochleistungsprozessor versorgt. Zahlreiche Funktionen, darunter ein ewiger Kalender über 100 Jahre, sind nun dank des EasySkroll®-Systems auf Fingerdruck verfügbar. Ergonomisch absolut gelungen!

Mit zeitgemäss gestalteten mechanischen Chronometern aus gehärtetem Titan hat sich Ventura bei Kennern einen Namen gemacht. Allerdings war da immer auch ein «digitales Element» in der Ventura Kollektion, man denke an die mittlerweile legendäre «watch» des dänischen Gestalters Flemming Bo Hansen, welche 1990 in die permanente Designkollektion des Museum of Modern Art New York auf-genommen wurde. 

VENTURA - SPARC MGS®

Zur Jahrtausendwende machte dann die futuristische SPARC® als weltweit erste «Automatik-Digitaluhr» Furore; die SPARC, -mittlerweile gibt es mehrere interessante Modelle in dieser Baureihe-, ist nach wie vor die einzige Uhr dieser Art. Mittlerweile ist hat sich Ventura konsequent der Entwicklung hochwertiger digitaler Uhren zugewandt und ist in dieser Nische zum Marktführer geworden.

Die Basis im Ventura Sortiment bildet die Modellreihe v-tec, mit der v-tec Alpha, Delta und der futurist-ischen Sigma. Im Verlaufe des Jahres wird diese Reihe mit den Modellen v-tec Zeta von Paolo Fancelli und v-tec Kappa von Hannes Wettstein ergänzt.
Diese Uhren zeichnen sich durch ihr ausserordentliches Design, ihre Funktionalität und der hohen Fertigungsqualität aus; sie unterscheiden sich somit bereits auf den ersten Blick radikal von den billigen LCD Uhren aus Fernost. Anstelle zahlreicher Knöpfchen, welche oftmals komplizierter als ein Videogerät zu bedienen sind, weist die v-tec eine einzige Walze auf, mit welcher die Funktionen ähnlich wie beim PC «gescrolled» werden können; Ventura nennt dieses von ihr patentierte System denn auch «EasySkroll®».

Das Display weist zwei Zahlenreihen auf; die obere Reihe gibt dabei stets die Zeit an, während auf der unteren Zeile mittels dem EasySkroll die Funktionen Datum, Alarm, zweite Zeitzone, Chronograph und «Count-down» gewählt werden. Die Ingangsetzung bzw. Einstellung der Funktionen erfolgt alsdann durch Drücken der Walze. All dies geschieht derart intuitiv und elegant, dass man sich willkürlich fragen muss, weshalb ein solches System nicht schon vor Jahren erdacht wurde.

Die Wertigkeit der v-tec wird durch exklusive, gehärtete high-tech Materialien wie «Durinox®» und «Titanox®» unterstrichen. Diese verleihen den Produkten eine hohe Kratzfestigkeit und Langlebigkeit.
Das kontrastreiche, sehr gut lesbare und in der Nacht auf Knopfdruck beleuchtete Display ist von einem ebenfalls kratzfesten Saphirglas geschützt; bei der Entwicklung der Zahlen-Typographie wurde das Design-Team von Hannes Wettstein vom weltberühmten Typographen Adrian Frutiger beraten.
Ventura-Chef Pierre Nobs gibt sich überzeugt, dass hochwertige Digitaluhren grosse Zukunft haben.
«So wie es analoge Uhren in einer riesigen Preisspanne von zehn bis hunderttausende Dollars gibt, werden sich auch Digitaluhren mit entsprechender Wertigkeit in einem höheren Preissegment durch-setzen.» meint Nobs und fügt an: «Was uns bei Ventura an der Digitaluhr fasziniert, ist die hohe Gestaltungsfreiheit infolge fehlender Standards bei den Werken. So können wir jedes Werk und die Funktionsergonomie neu erfinden und konstruieren.»
Ventura hat an ihrem Sitz im zürcherischen Volketswil in eine eigene Fertigung von Werk-Moduln investiert, Nobs nennt sie «Electronic-Manufaktur». Ventura Digitaluhren sind somit echte und hoch-wertige Schweizer Produkte.

1 Kommentar

  1. Super, nun ist Ventura mit Nobs (?) wieder zurück! Könnten Sie weitere Infos geben?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.