Was Uhren über ihre Träger aussagen

Kleider machen Leute – so viel steht fest. Aber was ist mit den Kleinigkeiten? Haben Accessoires auch Einfluss auf unsere Wirkung?

Die Vielfalt der Uhren-Modelle

030 uhren-schmuck.de
© AbleStock.com/Thinkstock

Kaum einer macht sich Gedanken über die Wirkung der eigenen Armbanduhr auf die Mitmenschen. Man benutzt sie vielmehr einfach dafür, bei Meetings pünktlich aufzutauchen und die Kaffeepausen nicht zu verpassen. Doch Studien zufolge betrachten mehr als die Hälfte aller Deutschen die eigene Uhr als Statussymbol. Laut Umfragen ist das Accessoire nämlich für 78 Prozent der Bevölkerung mindestens genauso aussagekräftig wie die Kleidung. Die Uhr gewinnt für die Träger also immer mehr an Bedeutung. Das sehen die Modedesigner nicht anders – sie bezeichnen Uhren sogar als eine Möglichkeit, sich selbst ausdrücken und zu verwirklichen. Deswegen gibt es inzwischen auch eine große Auswahl an verschiedenen Uhren-Modellen. Man kann den Modeschmuck online kaufen oder sogar selbst kreieren. So kann die Farbe des Bandes oder des Ziffernblattes je nach dem persönlichen Hautton bestimmt werden. Vergoldete oder mit Edelsteinen besetzte Modelle werten die Garderobe zusätzlich auf.

Wie wählt man die Uhr aus?

Die Uhren werden je nach Persönlichkeit ausgewählt. Lustige, aufgeschlossene Menschen greifen oft zu einer sportlichen Variante. Glamouröse, trendige Persönlichkeiten bevorzugen eher eine stylishe, auffällige Uhr, die alle Blicke auf sich zieht. Aktive Typen benötigen selbstverständlich wasserfeste, robuste Uhren mit Stoppfunktion und dehnbaren Bändern, die jedes Abenteuer unbeschadet überstehen. Ebenfalls entscheidend ist natürlich der eigene Kleidungsstil. Finden Sie heraus, wie Ihr Standard-Outfit aussieht. Ist es ein Anzug mit Krawatte? Dann eignen sich Gold-, Silber- oder Titanuhren mit kostbaren Steinen wohl am besten. Idealerweise sollte man mehrere Uhrenmodelle besitzen, sodass alle Möglichkeiten zur Verfügung stehen – vom Casual-Stil bis zur Luxusvariante. Nur so kann die Uhr jeder Gelegenheit angepasst werden.

Die Taschenuhr als Mode-Accessoire

Früher war die Taschenuhr ein Symbol für Stil und Noblesse. Sie wurde seit dem 16. Jahrhundert an einer Kette getragen und als Meisterwerk der Uhrentechnik gefeiert. In Laufe der Jahre wurde aus dem Statussymbol jedoch immer mehr ein Gebrauchsgegenstand. Doch die Zeit der Taschenuhren ist wieder da, denn heutzutage gelten sie als besonders modisches und extravagantes Accessoire. Es gibt sie aus verschiedenen Materialien, in verschiedenen Größen und sogar in knallbunten Farben. So wird die Taschenuhr wieder zum Ausdruck eines Lebensgefühls. Das zeitlose und elegante Mode-Accessoire ist sowohl bei Herren als auch bei Damen ein absolutes Highlight.

© AbleStock.com/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.